Newsletter - URFV St.Stephan

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Newsletter

News

Termine - Dezember
 
30.11.2018 - 02.12.2018 CSN-B* CSNP-B
Ort: Magna Racino-Ebreichsdorf / NÖ
Advent Turnier
www.magnaracino.at

News

Vereinsnews –
Am 15. Dezember wird ab 19.00 Uhr wieder die jährliche Weihnachtsfeier im Reitverein stattfinden. Aufgrund eines aktuellen Vorfalls eine Bitte an alle Reiter: Lasst keine Wertgegenstände offen in Eurem Auto liegen – das ist eine Einladung an Diebe. Die Einstellgebühr wird ab Jänner 2019 nach sechs Jahren um 20 Euro erhöht.

Springen - Max Kühner gelang es beim Stuttgarter Turnier, in insgesamt acht Bewerben fehlerfrei zu bleiben. Neben den achtjährigen PSG Final und Vancouver Dreams kam auch der zehnjährige Alpha Jordan zum Zug. Durch Rang acht und neun Zähler in Verona auf seinem WM-Pferd Chardonnay und den zweiten Rang von Stuttgart hält Kühner bei 26 Punkten und liegt in der Western European League nach fünf von 13 Events auf Zwischenrang sechs. Es führt der Schweizer Steve Guerdat mit 41 Zählern. Im Großen Preis erreichte er Platz 2. Die nächste Weltcup-Station Kühners ist eher London in der Vorweihnachtswoche, eventuell aber schon vom 7. bis 9. Dezember La Coruna. Am kommenden Wochenende in Madrid ist Julia Houtzager-Kayser dabei.

Dressur - Victoria Max-Theurer und Blind Date (Archivbild oben) belegten beim FEI Dressur Weltcup in Lyon (FRA) Platz 8 im Grand Prix (71,6 Prozent) und in der Kür (76,575). Österreichs Rekordstaatsmeisterin nahm 10 Weltcup-Punkte aus Frankreich mit. Der Sieg ging an Max-Theurers Trainerin Isabell Werth mit Emilio.

Gesundheit - Bergahorn kann eine tödliche Bedrohung für Pferde ab dem Herbst bis zum Frühling darstellen. Die aktuelle Warnung der Veterinärmedizinischen Universität Wien zur Atypischen Myopathie. Eine in unseren Breiten prominente Baumart, der Ahorn, produziert eine ansehnliche Samenfrucht, die jedoch für Pferde eine lebensbedrohliche Gefahr darstellt. Von Herbst bis zum Frühjahr enthalten die Samen und die einblättrigen Keimlinge das für die Huftiere gefährliche Toxin Hypoglycin A, das die Atypische Myopathie auslöst, die rasch tödliche Folgen haben kann. Bei ersten Symptomen wie Zittern und Schwitzen und steifem Gang sollte daher schnellstmöglich ein Tierarzt hinzugezogen werden. Für die HalterInnen gilt es Koppeln entsprechend zu säubern, wenn Ahornbäume das Areal säumen, und die Tiere beim Grasen während des Ausritts zu überwachen.


Sollte Euch dieser Newsletter gefallen haben, dann meldet auch Eure Freunde an. Der nächste Newsletter kommt dann Anfang nächsten Monats. Und solltet Ihr gerade ein jüngst erschienenes Reitbuch lesen und/oder empfehlen wollen, oder gar ein Thema einbringen wollen, dann meldet Euch bei mir: sonja.metz@apa.at.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü